Göttin Holle

Gunivortus Goos

Hardcover
380 Seiten
ISBN: 9783748182597
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: 14.08.2019
Farbausgabe

Frau Holle erreichte weltweite Bekanntheit durch das Märchen der Brüder Grimm. Die Geschichte ist aber nur ‘die Spitze des Eisbergs’, denn aus eine Fülle an Volkssagen, Brauchtum und Volkswissen spiegelt sie eine alte und äußerst mächtige Göttin wieder, die über den Kreislauf des Lebens – von Geburt bis Tod – wacht und ein direktes Interesse an den Menschen zeigt.

Nach der 1. Ausgabe im Jahr 2001 und einer 2. Ausgabe 2006 gibt es jetzt eine sehr stark überarbeitete 3. Ausgabe des Buchs “Göttin Holle”. Auch wenn das Grundgerüst der 2. Ausgabe beibehalten wurde, so sind jetzt nicht nur kleinere und größere Fehler behoben, sondern auch alle Kapitel, das Buch nennt sie ‘Pfade’, mit zusätzlichen Teilen ergänzt (jeweils in unterschiedlichem Umfang). Dieses neue Buch ist deshalb auch deutlich umfangreicher geworden, es sind etwa 150 Seiten mehr als bei der 2. Ausgabe; es enthält mehr Märchen, viel mehr Volkssagen, mehr Wandermöglichkeiten, mehr Gedichte und mehr Pflanzen, die eine Verbindung zu Holle haben. Zudem wurden die Kapitel bezüglich Brauchtum, Volkswissen und Forschung erheblich geändert und ergänzt; es wurden die neuesten verfügbaren Forschungsquellen eingearbeitet und ebenfalls die damit einhergehenden Ansichten, Theorien usw. angepasst.
Das abschließende Kapitel ‘Kulinarische Freuden mit Frau Holle’ erhielt ebenfalls noch weitere Rezepte.
Von den 109 Illustrationen und Karten dieser Hardcover-Ausgabe sind etwa 90 in Farbe und bieten damit eine faszinierende Unterstützung der geschriebenen Worte.

Bestellen:
https://www.bod.de/buchshop/goettin-holle-gunivortus-goos-9783748182597

Die Zeit der Kriegsherren
Auf den Spuren der heidnischen Franken

Gunivortus Goos

496 Seiten, viele Abbildungen, 17 x 24 cm, Hardcover
ISBN 978-3-946425-43-4

Die Franken waren ein Volk, an dessen Wiege mehrere germanische Kleinstämme standen, die sich in Zweckbündnissen vereinigten. Das vorliegende Buch folgt Schritt für Schritt der Geschichte der Franken, als diese noch ihren heidnischen Glauben praktizierten: von den ersten Erwähnungen des Stamms, ihrem Agieren als römisches Hilfsvolk, ihrer Teilnahme am Krieg gegen den Hunnenführer Attila, bis zu ihrem Kriegerkönig Chlodwig I. mit seiner Taufe, welche den Anfang des absehbaren Endes ihres heidnischen Glaubens markiert.
Aber auch die fortschreitende Christianisierung, ein wesentliches Moment der Merowingerreiche, wird in dieser Untersuchung dargestellt, wie auch die Völkerwanderung und die Hunnen zum besseren Verständnis erläutert werden.
Dieses Werk bezieht sein Wissen aus wissenschaftlichen Quellen, erhebt jedoch nicht Anspruch, selbst eins zu sein. Daher richtet es sich nicht nur an Akademiker, sondern, wie schon einst die Gebrüder Grimm in ihrer Sammlung der Hausmärchen schrieben, an erster Stelle an „den interessierten Laien“.

Bestellen beim Verlag:
https://www.roterdrache.org

Bestellungen außerhalb Europas bei:
bookdepository.com

Wilde Jagd und Wütendes Heer

GardenStone

248 Seiten, Paperback
mit 53 Farbbildern
BoD – Books on Demand, 2012
ISBN: 9783848225811
Maße: 17,4 x 2 x 22,3 cm

In vielen Ländern und seit langer Zeit wird über nächtliche Phänomene berichtet, die vor allem in der dunklen Jahreszeit die Menschen mit Furcht und Schrecken erfüllten. In Europa sind diese Erscheinungen als Wilde Jagd oder Wütendes Heer bekannt, zuweilen soll auch ein Wilder Jäger oder eine Wilde Jägerin mit Gefolge ihr Unwesen treiben. Die Jagd findet am Himmel statt, häufig verbunden mit tobenden Stürmen. Besonders aus dem Mittelalter gibt es Berichte, dass durch sie auch Menschen zu Schaden gekommen sind. In älterer Literatur steht auch, dass es sich bei ihrem Anführer um den germanisch-heidnischen Gott Wodan (Odin) handeln soll. In diesem Buch werden sehr viele der historischen Berichte aufgesucht, besprochen und auf ihren Hintergrund geprüft. Auch die überlieferten Sagen kommen nicht zu kurz. Auf diese Weise kann der Leser sich in Form eines Streifzugs durch Jahrhunderte und Länder selbst ein Bild machen.

Bestelle direkt beim Autor ein signiertes Exemplar auf:
https://hg-shop.eu/shop/de/product/wilde-jagd-und-wuetendes-heer/

Germanische Magie
Geschichte • Mythologie • Zauber der Runen

Gunivortus Goos

560 Seiten, mit Abb.
17 x 24 cm, Hardcover
ISBN: 978-3-946425-58-8
5. überarbeitete und verbesserte Auflage!

Runen – die geheimnisvollen Zeichen der germanischen Völker bilden den Schwerpunkt dieses Buches. Waren es Schriftzeichen? Oder Zauberzeichen? Oder beides? Hier sind die neuesten Forschungsergebnisse dazu zusammengetragen.
Im ersten Teil des Buches erläutert Gunivortus Goos die Geschichte der Runeninschriften und des Runenritzens, gefolgt von einer ausführlichen Mythologieforschung im zweiten Teil. Der Hauptteil des Werkes beschäftigt sich mit der magischen Nutzung der Runen, ergänzt mit Bezügen zu Tarot, Numerologie, Astrologie, I-Ging, Gottheiten, Musik und vielem Weiteren.
Die beschriebene germanische Magie ist eine moderne Interpretation der Magie, wie sie nach den historischen Quellen unsere Ahnen betrieben haben. Im Gegenzug zur modernen westlichen Ritualmagie beinhaltet die hier vorgestellte germanische Magie keinerlei Formen der Evokation (Beschwörung), in der Kräfte gezwungen werden. Hier wird mit den Kräften des Menschen, der sie ausübt, oder den Kräften der Gegenstände und Praktiken, die er verwendet, gearbeitet. Sie ist nicht Beschwörung, sondern Technik, die ohne Hilfe mächtigerer Wesen aus sich selbst wirkt.
Der Autor mischt gekonnt altüberlieferte Praktiken mit Ansätzen aus der Ritualmagie des 20. Jahrhunderts. Somit ist dieses Buch keine bloße Wiederbelebung des Alten, sondern er macht dieses für die Menschen von heute wieder greifbar.
Runenkunde und Runenerfahrungen stehen in diesem ausführlichen Buch gleichberechtigt nebeneinander.

Bestellen beim Verlag:
roterdrache.org

Bestellungen außerhalb Europas bei:
bookdepository.com

Es gibt zwei Ausgaben dieses Buches:

Die Rückkehr der Göttin Nehalennia

GardenStone

Hardcover, 340 Seiten
154 Farbbilder, 45 s/w Bilder, 14 Karten
ISBN: 9783837044966
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: 26.03.2008

In diesem Buch ist alles zusammengetragen, was heutzutage über die Göttin Nehalennia zu finden ist, und mit überraschenden neuen Sichtweisen ergänzt. Es wird das Land ihrer Verehrung – Zeeland – historisch und aktuell beschrieben und die Geschichte ihrer Votivaltäre ausführlich dargestellt. Einige Dutzend besonders schöne Nehalennia-Steine sind abgebildet, teilweise in mehreren historischen Darstellungen oder auch in aktuellen Fotos, soweit sie noch existieren. Ausführlich wird das historische Umfeld, auch die hydrogeografischen Entwicklungen von der Jungsteinzeit bis in die beginnende Neuzeit beschrieben. Dies und die Siedlungsgeschichte Zeelands wird mit teilweise neu gezeichneten Karten illustriert. Das Zeitalter der römischen Besetzung, die Zeit des Nehalenniakultes wird aus verschiedenen Perspektiven plastisch beschrieben. Ausführliche Erörterungen gelten der Herkunft des Namens Nehalennia, ihrer Einflusssphäre als Göttin und den mit ihr zusammen abgebildeten Symbolen. Schließlich wird dargestellt, in welcher Form die Göttin heutzutage in Kunst und Religion wieder lebendig geworden ist. Ein ausführliches Stichwortverzeichnis rundet das Werk ab.
Klappentext:
In den ersten Jahrhunderten nach der Zeitenwende, als das römische Reich sich weit nach Norden erstreckte, gab es an der westlichen Nordseeküste eine Göttin, die von Römern, Kelten und Germanen geschätzt und verehrt wurde. Dennoch wird sie in keiner schriftlichen Quelle aus dieser Zeit genannt. Erst 1647 taucht ihr Name auf, NEHALENNIA in Stein gemeißelt. Und das nicht nur einmal, nein, es wurden viele ihr gewidmete Altäre gefunden.
Dieses Buch erzählt über diese Funde, beschreibt in Wort und Bild eine reiche Auswahl der Altarsteine und skizziert dann ein umfassendes Bild, das den Nehalennia-Kult in seine Zeit setzt; ihr Land, ihre Bedeutung, ihre Verehrer und das damit zusammenhängende Umfeld werden in einen möglichen historischen Kontext gebracht.
Das abschließende Kapitel zeigt, dass diese Göttin heute wieder auf vielerlei Weisen in den Herzen und Köpfen der unterschiedlichsten Menschen lebt – eine Göttin ohne Mythologie, aber mit einer fesselnden Geschichte!

Bestelle direkt beim Autor ein signiertes Exemplar auf:
https://hg-shop.eu/shop/de/product/die-rueckkehr-der-goettin-nehalennia-gebunden-farbe/

Die Rückkehr der Göttin Nehalennia

GardenStone

331 Seiten, broschiert
194 s/w Bilder, 5 Farbbilder, 14 Karten
ISBN: 9783837044966
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: 26.03.2008

In diesem Buch ist alles zusammengetragen, was heutzutage über die Göttin Nehalennia zu finden ist, und mit überraschenden neuen Sichtweisen ergänzt. Es wird das Land ihrer Verehrung – Zeeland – historisch und aktuell beschrieben und die Geschichte ihrer Votivaltäre ausführlich dargestellt. Einige Dutzend besonders schöne Nehalennia-Steine sind abgebildet, teilweise in mehreren historischen Darstellungen oder auch in aktuellen Fotos, soweit sie noch existieren. Ausführlich wird das historische Umfeld, auch die hydrogeografischen Entwicklungen von der Jungsteinzeit bis in die beginnende Neuzeit beschrieben. Dies und die Siedlungsgeschichte Zeelands wird mit teilweise neu gezeichneten Karten illustriert. Das Zeitalter der römischen Besetzung, die Zeit des Nehalenniakultes wird aus verschiedenen Perspektiven plastisch beschrieben. Ausführliche Erörterungen gelten der Herkunft des Namens Nehalennia, ihrer Einflusssphäre als Göttin und den mit ihr zusammen abgebildeten Symbolen. Schließlich wird dargestellt, in welcher Form die Göttin heutzutage in Kunst und Religion wieder lebendig geworden ist. Ein ausführliches Stichwortverzeichnis rundet das Werk ab.
Klappentext:
In den ersten Jahrhunderten nach der Zeitenwende, als das römische Reich sich weit nach Norden erstreckte, gab es an der westlichen Nordseeküste eine Göttin, die von Römern, Kelten und Germanen geschätzt und verehrt wurde. Dennoch wird sie in keiner schriftlichen Quelle aus dieser Zeit genannt. Erst 1647 taucht ihr Name auf, NEHALENNIA in Stein gemeißelt. Und das nicht nur einmal, nein, es wurden viele ihr gewidmete Altäre gefunden.
Dieses Buch erzählt über diese Funde, beschreibt in Wort und Bild eine reiche Auswahl der Altarsteine und skizziert dann ein umfassendes Bild, das den Nehalennia-Kult in seine Zeit setzt; ihr Land, ihre Bedeutung, ihre Verehrer und das damit zusammenhängende Umfeld werden in einen möglichen historischen Kontext gebracht.
Das abschließende Kapitel zeigt, dass diese Göttin heute wieder auf vielerlei Weisen in den Herzen und Köpfen der unterschiedlichsten Menschen lebt – eine Göttin ohne Mythologie, aber mit einer fesselnden Geschichte!

Bestelle direkt beim Autor ein signiertes Exemplar auf:
https://hg-shop.eu/shop/de/product/die-rueckkehr-der-goettin-nehalennia-broschiert-sw/

Der Nerthus-Anspruch

GardenStone

164 Seiten, broschiert
BoD – Books on Demand, 2. Auflage 2013
ISBN: 978-3732238149
Größe: 21 x 14,8 x 0,9 cm

Keine andere Schrift aus der Zeit des römischen Weltreiches vor fast zweitausend Jahre hat bei uns soviel Aufmerksamkeit erregt wie die Germania des Tacitus. Eben aus dieser ethnographischen Abhandlung kennen wir den Namen Nerthus, eine Göttin, die von sieben kleineren Germanenstämmen verehrt worden sein soll. Vieles aus der Germania wird aber inzwischen angezweifelt. Das Original ist verschwunden. Die vorhandenen Kopien wurden ihrerseits wieder von Kopien abgeschrieben, die untereinander nicht identisch sind. Deshalb gibt es viele Fragezeichen, auch in Bezug auf diese Göttin Nerthus. Das hier vorliegende Buch versucht einige Ausrufezeichen dagegen zu setzen, manchmal mit Absicht herausfordernd.

Bestell ein signiertes Exemplar direkt beim Autor:
https://hg-shop.eu/shop/de/product/der-nerthus-anspruch/

Ostara Eostre Eostar:
Fakten, Annahmen, Vermutungen, Spekulationen, Mutmaßungen und Unsinn

GardenStone

118 pages, paperback
BoD – Books on Demand, 2015
ISBN: 978-3738621907
Afmetingen: 14,8 x 0,6 x 21 cm

Gab es eine germanische Göttin Ostara? Wurde das deutsche Osterfest nach ihr benannt? Wurzeln die weit verbreiteten Osterbräuche in heidnischen Ritualen?Die Antworten auf diese Fragen sind auch in der Wissenschaft umstritten, Glauben und Tatsachen oft kaum auseinander zu halten. Deshalb wurden in diesem Buch alle erreichbaren Quellen zusammengetragen und erläutert, so dass der Leser sich selbst ein Urteil bilden kann.Der Autor hat sich auf die Suche gemacht nach alten Texten, die möglicherweise bestätigen könnten, dass eine Göttin Ostara auf dem europäischen Festland verehrt wurde, ebenso wie eine Eostre in Brittanien, über die Beda, englischer Mönch und Historiker des 7. Jahrhunderts, schreibt und von der das englische “Easter” stammen soll. Das Bindeglied wären dann die Sachsen, die vom Festland nach England ausgewandert sind. Es wird aber den Lesern überlassen abzuwägen, ob es in Deutschland auf Grund der Quellenlage Ostara, Ostera oder Eostar als Pendant zur englischen Eostre gibt.

Bestelle direkt beim Autor ein signiertes Exemplar auf:
https://hg-shop.eu/shop/de/product/ostara-eostre-eostar/

Germanischer Götterglaube
Asatru: Eine moderne Religion aus alten Zeiten

GardenStone

544 Seiten, paperback
BoD – Books on Demand, 2009
ISBN: 9783839131589
Maße: 18,9 x 2,8 x 24,6 cm

Dieses Buch bietet einen guten Überblick über die moderne Religion Asatru; das ist eine heutige Interpretation, die sich so weit wie möglich auf die Religionen der Germanen und Wikinger bezieht. Asatru ist inzwischen auf mehreren Kontinenten und in vielen Ländern dieser Welt verbreitet und erfreut sich eines stetigen Zulaufs. Dargestellt werden viele wichtige Aspekte der Religion – von Festen und Feiertagen über Götter bis hin zu Mythen und Magie. Die vielen Ritualbeispiele und andere Praxistipps sollen zu eigenen Experimenten anregen. Es handelt sich nicht um ein Lehrbuch, sondern der Leser wird stimuliert, den vorhandenen Freiraum für eigene Vorstellungen zu nutzen und mit eigenen Überzeugungen und Werten auszufüllen.
Bei den historischen und zeitgenössischen Informationen, die geboten werden, wird kein Anspruch auf Allgemeingültigkeit erhoben. Der Autor bietet hauptsächlich seine Sicht der verschiedenen religiösen Aspekte, die allerdings schon von sehr vielen Asatru-Anhängern geteilt wird.

Die hier vorliegende überarbeitete und ergänzte Neuausgabe ersetzt das längst vergriffene Werk „Germanischer Götterglaube“ aus dem Jahr 2003.

Bestelle direkt beim Autor ein signiertes Exemplar auf:
https://hg-shop.eu/shop/de/product/germanischer-goetterglaube/

Der Merkur-Wodan-Komplex

GardenStone

Paperback
176 Seiten
ISBN: 9783848200443
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: 22.02.2012

Vor ungefähr zweitausend Jahren schrieb der römische Historiker Tacitus, dass die Germanen Merkur als höchsten ihrer Götter verehrten. Damit meinte er einen germanischen Gott, den er dem römischen Merkur gleichsetzte. Weil Tacitus den Namen aber nicht nannte, musste dieser erdeutet werden.
Viele Jahrhunderte später wurde unter den meisten Gelehrten Übereinstimmung dahingehend erreicht, dass Tacitus Wodan gemeint habe und auch heute wird diese Auffassung vielerseits noch als richtig angenommen.
Die Herleitung dieser Annahme wird hier mit Hilfe der vorhandenen historischen Quellen geprüft – das Ergebnis begründet schwerwiegende Zweifel an einer festsitzenden Sichtweise.

Dieses Buch erfordert die Bereitschaft komfortable und ausgetretene Pfade zu verlassen, um unvoreingenommen angeblich selbstverständliche ‚Fakten‘ unter die Lupe zu nehmen.

Bestelle direkt beim Autor ein signiertes Exemplar auf:
https://hg-shop.eu/shop/de/product/der-merkur-wodan-komplex/

Odin
Ein mythologischer Spaziergang

GardenStone

228 Seiten, broschiert
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: 21.09.2015
9783738642728
Maße: 14,8 x 1,2 x 21 cm

Über Odin, den prominentesten Gott aus den Mythen und Sagen der nordischen Völker, wurde schon sehr viel geschrieben. Trotzdem kennen gar nicht so viele Menschen tatsächlich die skandinavische Mythologie und Odins Rolle darin. Dieses Buch möchte das ändern.
Durch einen „mythologischen Spaziergang“ durch die einschlägige historischen Dokumente mit kurzen Aufenthalten bei insgesamt 35 Stationen werden eine ganze Reihe Aspekte des Göttervaters beleuchtet. Mit Hilfe vieler Zitate wird die Aufmerksamkeit auch auf alte literarische Zeugnisse des Nordens gelenkt, wie die Prosa- und die Lieder-Edda und entsprechende Sagas. Genannt werden die alten Texte, weil uns in ihnen das Wissen über Odin und viele andere Gottheiten aus der Wikingerzeit überliefert wurde.
GardenStones eigene Gedichte zu vielen der mythologischen Themen geben diesen zudem noch eine ganz persönliche Note.

Bestellen beim Verlag:
www.bod.de

Nebelhexen
leben zwischen Dies- und Jenseits

GardenStone

160 Seiten, broschiert
BoD – Books on Demand, 2006
ISBN: 978-3-8334-4104-2
Größe: 20,8 x 15 x 1,4 cm

Nebelhexen findet man insbesondere in Sumpf- und Moorlandschaften, dort, wo die Wiesenoder Heidefelder oft einen nassen Boden haben, weil der Grundwasserspiegel fast bis an die Erdoberfläche reicht, der Nebel sich oft nicht gleichmäßig zeigt, sondern in unregelmäßigen, sich dauernd ändernden Nebelschleifen oder –schwaden, die vom Wind getrieben werden. Man kann das modern-nüchtern als ein interessantes, aber im Grunde gewöhnliches Naturphänomen sehen, aber vielleicht auch als eine Erscheinungsform, in der sich sonst für uns unsichtbare Wesen zeigen und mit uns kommunizieren können. Viele der Sagen, um die es in der Auswahl dieses Buches geht, handeln im Umfeld von alten Grabanlagen und anderen Kultplätzen, wo Riesen, Zwerge und ganz besonders im alten Sachsenland die Nebelhexen, Witte Wieven, wie sie dort auch oft genannt werden, vorkommen. An Plätzen und Orten, wo sich Ereignisse zu sagenhaften Heldengeschichten entwickelten – denken kann man hier z.B. an die vielen Erzählungen um Karl den Großen, den Sachsenherzog Widukind und Siegfried – blieben die Nebelhexen-Sagen die Geschichten der einfachen Menschen vom Lande. Und entsprechend wurden die Plätze der Sagenwesen nicht zu Kultstätten, sie blieben und sind noch immer bloß Grabstätten oder Erdgruben aus vergangenen Zeiten. Der Begriff Nebelhexe ist schon längst kein unbekanntes Wort mehr, an vielen Stellen trifft man es an: In Gespenstergeschichten, in Jugend- und Kinderbüchern, in Comics und Theaterstücken wird es benutzt, wie auch in der Poesie, als Bildbeschreibung, in Fantasie- und Rollenspielen. Eine Musikerin nennt sich so und als Pseudonym wird es im Internet auch immer häufiger verwendet. Sogar in Rezepten, als Biersorte und als Name für ein bekanntes Ausflugslokal trifft man es an. Kein Wunder also, dass es auch immer öfter bei Aktivitäten und Veranstaltungen für Kinder oder Erwachsene vorkommt; wenn das jeweilige Vorhaben mit Hexen zu tun hat, dann wird der Begriff für eine von mehreren ‚Hexenarten’ benutzt. Wie es mit vielen solcher Worte geht, wird die Verwendung des Begriffs zwar weiter ausgedehnt, aber dabei wird immer unklarer, woher er in unserer traditionellen Überlieferung eigentlich kommt. Dieses Buch bietet die Erschließung der Bedeutung von Nebelhexen in unserer kulturellen Tradition.

Dieses Buch ist aus den offiziellen Vertrieb genommen, der Autor hat noch einen Restbestand, diese letzten Exemplare werden zum stark reduzierten Preis verkauft.
Bestelle direkt beim Autor ein signiertes Exemplar auf:
https://hg-shop.eu/shop/de/product/nebelhexen-leben-zwischen-dies-und-jenseits/

Aus GardenStones Schatzkiste 1
Paul Herrmann: Das altgermanische Priesterwesen
Karl Weinhold: Die deutschen Monatnamen

GardenStone

Paperback, 196 Seiten
ISBN: 9783833497568
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: 30.07.2007

In der Reihe “Aus GardenStones Schatzkiste” sollen im Lauf der Zeit eine Reihe vergriffener alter Werke neu erscheinen.

Nachdem die Dichter der Romatik das verschüttete Erbe der vorchristlichen Zeit wieder zu einem Thema in deutschsprachigen Raum gemacht hatten, begannen auch die Wissenschaftler des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts mit der Erforschung dieser Epoche und ihrer Überbleibsel bis in die Neuzeit. Ihre Ergebnisse haben sie auch in gedruckter Form hinterlassen.

Manche Inhalte dieser alten Bücher können getrost in Ruhe gelassen werden, einige sehr wertvolle sind gut in Museen aufgehoben. Aber es gibt auch eine ganze Reihe solcher alten Schriften, die es wert sind, wieder ins Tageslicht gerückt zu werden, denn ihre Inhalte sind auch heute noch interessant.

Dieses Buch bietet zwei solche Werke in neuem Gewand. Um die Texte dem heutigen Leser wieder zugänglich zu machen, wurden sie gründlich überarbeitet und an die heutigen Lesegewohnheiten angepasst, ohne jedoch die Inhalte grundsätzlich zu verändern. Im Gegensatz zu Faksimiles wird bei dieser Ausgabe besonderer Wert auf Lesbarkeit gelegt. Nicht bloß das Besitzen, sondern der Lesespaß soll das Vergnügen an den Büchern dieser Buchreihe bestimmen.

Bestelle direkt beim Autor ein signiertes Exemplar auf:
https://hg-shop.eu/shop/de/product/aus-gardenstones-schatzkiste/